Kurzclips

Berlin: Großrazzia der Polizei bei mutmaßlichen Islamisten

Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat die Vereinigung "Jama’atu Berlin" alias "Tauhid Berlin" am Donnerstag verboten und aufgelöst. Jede Tätigkeit ist der Vereinigung somit ab sofort untersagt. Rund 850 Einsatzkräfte der Polizei Berlin, der Polizei Brandenburg, der Bundespolizei sowie Spezialeinsatzkräfte (SEK) durchsuchten 25 Objekte und Privatwohnungen von mutmaßlichen islamistischen Unterstützern in Berlin und Brandenburg.

Ziel der Durchsuchungen ist die Sicherstellung von Vereinsvermögen und Beweismitteln für die verbotenen Aktivitäten der Vereinigung.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team