Kurzclips

Jubelausbruch in London: Gericht lehnt Auslieferung von Julian Assange ab

Das Gericht in London hat soeben entschieden, den WikiLeaks-Gründer Julian Assange nicht an die USA auszuliefern. Dem Gründer der Enthüllungsplattform drohen in den USA bis zu 175 Jahre Haft.

Als die Nachricht die Unterstützer von Assange vor dem Gerichtsgebäude erreichte, brachen sie in Jubelschreie aus. Einer von ihnen kommentierte die Neuigkeit mit den Worten: "Ich kann das gar nicht glauben!"

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team