Kurzclips

Explosionen in Beirut: Auch Hubschrauber kämpfen gegen das Flammen-Inferno

Die libanesische Hauptstadt Beirut ist von mehreren gewaltigen Explosionen erschüttert worden. Auch Hubschrauber sind im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Berichten zufolge soll es mindestens zehn Tote und über 100 Verletzte geben.
Explosionen in Beirut: Auch Hubschrauber kämpfen gegen das Flammen-InfernoQuelle: AFP © STR / AFP

Die Explosionen ereigneten sich am Hafen von Beirut. Nach Aussagen des Chefs des libanesischen Sicherheitsdienstes, Abbas Ibrahim, kam es zu den gewaltigen Detonationen in einem Lager, in dem beschlagnahmter Sprengstoff aufbewahrt wurde.

Mehr zum ThemaBeirut: Explosion soll sich in Lager mit beschlagnahmtem Sprengstoff ereignet haben

Auch Hubschrauber mussten eingesetzt werden, um das Flammen-Inferno zu löschen. Durch die Wucht der Explosionen wurden Gebäude in der Umgebung massiv beschädigt. Die Straßen in der Nähe waren mit Trümmern und Glasscherben übersät. Die Schäden sollen sich kilometerweit erstrecken.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team