Kurzclips

Frankreich: "Gelbwesten"-Proteste in Paris gehen weiter

Demonstranten der "Gelbwesten"-Bewegung gingen am Samstag zum 66. Mal in Folge auf die Straßen von Paris. Die Aufnahmen zeigen Demonstranten, die Schilder gegen den französischen Präsidenten Emmanuel Macron und gegen die Rentenreform in die Luft halten und den französischen Innenminister Christophe Castaner der staatlichen Lüge bezichtigen.
Frankreich: "Gelbwesten"-Proteste in Paris gehen weiter

Die "Gelbwesten"-Bewegung demonstriert seit November 2018 jeden Samstag gegen den sozialen und politischen Status quo. Ein landesweiter Streik gegen die Rentenreform, einer der größten in der französischen Geschichte, der im Dezember 2019 begann, hat der Bewegung neues Leben eingehaucht.

In Frankreich gehen die "Gelben Westen" gegen die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron auf die Straße. Der Protest richtete sich zunächst nur gegen gegen höhere Steuern auf Benzin und Diesel.

Mehrfach kam es zu Zusammenstößen der "Gelben Westen" mit der Polizei. Dabei wurden Hunderte Menschen verletzt.

Mehr zum Thema – Paris: Brand in Macrons Stammlokal - "Gelbe Weste am Tatort gefunden"

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion