Kurzclips

Frankreich: Heftige Schießerei mit Maschinenpistolen auf offener Straße in Nîmes 

Im Bezirk Pissevin in der französischen Stadt Nîmes sind gestern Abend Dutzende Schüsse auf offener Straße abgegeben worden. Während der Vorfall noch untersucht wird, glauben Anwohner, dass dies eine weitere brutale Aktion konkurrierender Drogendealer war.
Frankreich: Heftige Schießerei mit Maschinenpistolen auf offener Straße in Nîmes © Screenshot Twitter @Oeil_Du_Kremlin

Berichten zufolge rückte schwer bewaffnete Polizei zusammen mit Forensikern an, nachdem dort Dutzende Kugeln abgefeuert worden waren. Vor Ort aufgenommene Videos lassen vermuten, dass bei der Schießerei Maschinenpistolen verwendet wurden.

Der Vorfall ereignete sich gestern Abend gegen 20:30 Uhr im Bezirk Pissevin in Nîmes. Anscheinend wurde niemand verletzt oder gar getötet. Es ist lediglich von Sachschäden die Rede.

Zeugen sprachen von mehreren Männern, die schossen. Anwohner behaupten, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu Kämpfen rivalisierender Gangs kam. Ereignet hat sich der Vorfall an der Galerie Richard Wagner. Dort war erst Mitte November ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden, wenige Wochen zuvor ein anderer, der bereits wegen Kokainhandel verurteilt worden war. Viele vermuten, dass der jüngste Vorfall eine weitere Episode im Kampf der Drogendealer um Einflussgebiete ist.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion