Kurzclips

Straßenhündin stoppt Verkehr und hilft Kindern über belebte Straße

Eine streunende Hündin in Georgien ist durch ihren Beschützerinstinkt zu einer kleinen Internetsensation geworden. Videoaufnahmen zeigen, wie sie Kindergartenkindern über eine belebte Straße hilft. Die Hündin sorgt zunächst dafür, dass kein Auto den Kindern zu nahe kommt, und stellt sich diesen wagemutig und laut bellend entgegen. Offenbar nicht ohne Grund: Videos belegen, dass Pkw-Fahrer wenig Geduld zeigen und sogar über den Zebrastreifen fahren, obwohl sich darauf Kinder befinden.
Straßenhündin stoppt Verkehr und hilft Kindern über belebte Straße

Als die Kinder am Straßenrand warten, um den Zebrastreifen zu überqueren, übernimmt Hundedame Kursha, wie Einwohner sie nennen: Sie fordert das erste Auto laut bellend zum Anhalten auf und kehrt dann schwanzwedelnd zur Kindergruppe zurück, um diese über die Straße zu begleiten. Als ein anderer Pkw trotz der Kinder auf dem Zebrastreifen vorbeisaust, wird auch dieser lautstark ermahnt. 

Die streunende Hundedame lebt in der Stadt Batumi und ist durch das Video zu einer kleinen Internetsensation geworden. Laut Beqa Tsinadze, der die Szene gefilmt hat, lebt die Streunerin seit ein paar Jahren an der Straße und hat sich bei den Einwohnern einen Namen gemacht. Einem georgischen Bericht zufolge ist die Hündin in dem Ort sehr beliebt, Lebensmittelhändler und Anwohner füttern sie regelmäßig. 

Nun soll sie eine eigene Hütte an der Straße bekommen, an der sie sich hauptsächlich aufhält. 

Kursha scheint wirklich ihre Berufung als Verkehrshelferin gefunden zu haben, denn weitere Videoaufnahmen zeigen eine ähnliche Situation. Auch in diesen hilft Kursha kleinen Kindern über den Zebrastreifen. Und auch in diesem Fall zeigen die Autofahrer wenig Geduld. Zweimal wird gehupt, doch die Hündin weiß mit den Fahrern umzugehen. Als einer anfährt, obwohl die Kinder noch auf der Straße sind, stellt sie sich dem Transporter entgegen. Erst als alle Kinder wieder auf dem Fußweg sind, lässt sie ihn passieren.