Kurzclips

Syrien: Russische Truppen wehren Drohnenangriff auf Russlands Basis in Latakia ab

In Syrien sahen sich Truppen auf dem von Russland betriebenen Militärflugplatz Hmeimim gestern einem Drohnenangriff unbekannter Kämpfer ausgesetzt. Angesichts der Gefahr aktivierten die Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt das russische Flugabwehrraketensystem und wehrten den Angriff erfolgreich ab. Videoaufnahmen zeigen den Abschuss.
Syrien: Russische Truppen wehren Drohnenangriff auf Russlands Basis in Latakia ab

Nach dem Angriff gab das russische Verteidigungsministerium die folgende Erklärung heraus:

Drei kleine Luftziele (UAVs) näherten sich am Abend des 19. Januar 2020 aus dem Nordosten einer russischen Militäreinrichtung. Sie wurden von russischen Flugabwehrsystemen auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in erheblicher Entfernung entdeckt. Die Luftziele wurden von Flugabwehrraketensystemen auf dem russischen Stützpunkt in sicherer Entfernung von der Basis zerstört. Es gibt keine Verluste oder materielle Schäden. Der russische Luftwaffenstützpunkt Hmeimim setzt seinen Betrieb wie üblich fort.

Im letzten Jahr war die Besatzung der Basis immer wieder mit solchen Drohnenangriffen konfrontiert. Mindestens 58 Drohnen und 27 Raketen wurden bei Gegenangriffen zerstört.