Kurzclips

Syrien: Dem Erdboden gleichgemacht – Drohne filmt Baghdadis Haus nach US-Angriff

Drohnenaufnahmen, die gestern im Dorf Barischa im syrischen Idlib nur wenige Kilometer von der türkischen Grenze entfernt aufgenommen wurden, zeigen, was nach einer von US-Präsident Trump verkündeten Operation von US-Spezialeinheiten von der letzten Zufluchtsstätte des IS-Terroristenführers Abu Bakr al-Baghdadi übrig geblieben ist.
Syrien: Dem Erdboden gleichgemacht – Drohne filmt Baghdadis Haus nach US-Angriff

Das Haus, in dem Baghdadi und seine Familie sich aufgehalten haben sollen, ist im wahrsten Sinne des Wortes dem Erdboden gleichgemacht worden.

US-Präsident Donald Trump hatte am Sonntag verkündet, dass der Führer des selbst ernannten Islamischen Staates Abu Bakr al-Baghdadi bei einer von US-Sondereinheiten geführten Operation getötet wurde. Und zwar soll er mit drei seiner Kinder in einen Sackgassen-Tunnel geflüchtet sein, wo er sie und sich selbst mit einem Sprengstoffgürtel tötete. Seine Leiche sei zerstückelt und durch einen Tunneleinsturz verschüttet worden. DNA-Proben hätten aber ergeben, dass es sich um Baghdadi handelt. Seine sterblichen Überreste sollen an einem unbekannten Ort im Meer verteilt worden sein.