Kurzclips

Russland: Tiere laufen vor Waldbrand davon und suchen sogar Kontakt zu Menschen

Im Bezirk Ust-Kutsky in der Region Irkutsk sind Autofahrer letzte Woche woch Wildtiere gestoßen, die vor den riesigen Waldbränden fliehen, die in Sibirien wüten. Wie die Aufnahmen zeigen, kommt eines der Tiere sogar ans Auto heran und lässt sich füttern. Wahrscheinlich haben die Tiere nicht nur Hunger, sondern auch großen Durst angesichts des Hochsommers und der Brände. Das Video zeigt auch, dass die Umgebung durch die Feuer voller Rauch ist.
Russland: Tiere laufen vor Waldbrand davon und suchen sogar Kontakt zu Menschen

Experten warnen dennoch davor, dass solche Zusammentreffen mit Raubtieren gefährlich sein können, und empfehlen, sich ihnen nicht zu nähern. Die massiven Waldbrände hatten in der Spitze eine Fläche von über 3 Millionen Hektar.

Der Urheber des Videos, Artyom Fadeev, schrieb zu seiner Begegnung mit den vor den Waldbränden fliehenden Tieren:

"Ich weiß, dass Schokolade nicht die Hauptnahrung der Füchse ist, aber ich hatte nichts anderes. ACHTUNG! Füttern Sie keine wilden Tiere mit irgendetwas! Wenn Sie Ausflüge zu Orten planen, an denen verzweifelte wilde Tiere Menschen erreichen können, nehmen Sie Äpfel, rohes Fleisch oder Tiernahrung und Wasser mit. Danke."