Kurzclips

Al Aqsa Mosche in Jerusalem brannte zeitgleich mit Kathedrale Notre-Dame

Als gestern Abend die Welt schockiert auf die lichterloh brennende Kathedrale Notre-Dame in Paris schaute, brannte es auch in einer anderen bedeutenden religiösen Stätte - in der Al-Aqsa Moschee. Allerdings fiel hier der Brand im Gegensatz zu dem Brand in Paris deutlich kleiner aus und konnte schnell gelöscht werden.
Al Aqsa Mosche in Jerusalem brannte zeitgleich mit Kathedrale Notre-Dame

Eines der Gebäude in der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem hat am Montagabend Feuer gefangen. Im Schatten der vielen Schlagzeilen über die Pariser Kathedrale Notre Dame, die zeitgleich brannte, fand dieser Brand in den Medien bisher weniger Beachtung.

"Das Feuer brach im Wachzimmer vor dem Dach des Marwani-Gebetsraums aus", sagte die Nachrichtenagentur Wafa und bemerkte, dass die "Feuerwehr des islamischen Waqf die Angelegenheit erfolgreich angegangen sei".

Ein Video, das auf Youtube geteilt wurde, zeigt dichten Rauch, der aus dem Marwani Gebetsraum aufsteigt. Die Gewölbehalle ist auch als "Ställe Salomos" bekannt.

Ein Video der Feuerwehrleute, wie sie Flammen auf dem Tempelberg löschen.



Obwohl die Ursache des Vorfalls noch nicht geklärt ist, deutete Scheich Azzam al-Khatib, Generaldirektor der Jerusalem Waqf und Al-Aqsa Moscheenabteilung, an, dass das Feuer von Kindern ausgelöst worden sein könnte, die in der Gegend spielten.

Als Reaktion auf den Vorfall warnte der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas jeden davor, den heiligen Ort ins Visier zu nehmen, und betonte die Notwendigkeit, den "hohen religiösen und humanitären Wert" des Geländes zu erhalten. Die Al Aqsa Moschee gilt als wichtigste Moschee des Islams nach der al-Haram-Moschee mit der Kaaba in Mekka und der Prophetenmoschee in Medina, in der sich das Grab des Propheten Mohammed befindet. Gleichzeitig drückte Abbas aber auch sein tiefstes Mitgefühl für die Vorkommnisse in Paris aus.


Bei dem Inferno in der etwa 700 Jahre alten Kathedrale Notre-Dame ging es leider weniger glimpflich aus. Hier stürzten nicht nur große Teile des Daches ein, sondern auch der Spitzturm. Die restlichen beiden Türme und historische Strukturen sollen den Brand überstanden haben. Schon jetzt heißt es, dass die Restaurierung der gothischen Kirche Jahrzehnte dauern könnte.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion