Kurzclips

Russland: Werden alles tun, um eine militärische Intervention in Venezuela zu verhindern

Die Vorsitzende des Föderationsrates von Russland , Valentina Matwienko, hat gestern in Moskau bei einem Arbeitsgespräch mit der Vizepräsidentin der Republik Venezuela, Delcy Rodriguez, bekräftigt, dass Russland eine militärische US-geführte Intervention In Venezuela verhindern will.
Russland: Werden alles tun, um eine militärische Intervention in Venezuela zu verhindern

"Wir sind entschieden gegen jede Einmischung von außen in die Angelegenheiten souveräner, unabhängiger Staaten. Wir sind fest davon überzeugt, dass es nur durch friedliche Maßnahmen im Rahmen eines umfassenden Dialogs zwischen allen politischen Kräften möglich ist, diese von Menschen verursachte Krise in Venezuela zu lösen. Nur die Menschen Venezuelas sind in der Lage, über ihre Gegenwart und Zukunft zu entscheiden", sagte Matwienko während des Treffens.

Die hohe Vertreterin Russlands zeigte sich erschrocken darüber, dass "die USA zu allen Provokationen bereit sind, wenn es darum geht, das Blutvergießen zu beginnen, um bei der Suche nach einem Grund für die Idee für die Intervention in Venezuela zu helfen." "Wir werden alles tun, um es zu verhindern", fügte sie hinzu.

Sie rief die internationale Gemeinschaft dazu auf, sich diesem Trend, das Völkerrecht zu brechen und die UN Charta zu missachten, entgegenzustellen.

"Venezuela ist heute eine Gelegenheit, für die Staaten mit den Muskeln zu spielen, die den illegalen Sturz der Regierung für realisierbar halten. Es wurde bereits angekündigt, dass Kuba und Nicaragua die nächsten Ziele sind. Die internationale Gemeinschaft sollte diesen negativen Trend, diese negativen Prozesse stoppen, um zu verhindern, dass so etwas in Zukunft geschieht." 
Russland werde alles tun, um eine militärische Intervention sowie "die Versuche, den amtierenden Präsidenten illegal zu stürzen" zu verhindern, und nannte es "eine eklatante Verletzung des Völkerrechts"

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion