Kurzclips

Ukraine: Nationalisten-Marsch zum Jahrestag der "Nationalen Korps"

Nationalisten und Rechtsradikale haben in Kiew an die Gründung des sogenannten "Nationalen Korps" erinnert. Sie zogen am Samstag durch die ukrainische Hauptstadt.
Ukraine: Nationalisten-Marsch zum Jahrestag der "Nationalen Korps"

Mehr als tausend Nationalisten und Symphatisanten des sogenannten "Nationalen Korps" marschierten am Samstag durch Kiew, um den zweiten Jahrestag der Gründung der paramilitärischen Organisation zu feiern.

In Uniform gekleidet und zum Teil mit Masken übers Gesicht hinterließen die meist jungen Leute einen unheilvollen Eindruck. Der Marsch, der im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt begann, blieb angeblich friedlich.

Auf ihrer Website verkündete der sogenannte "Nationale Korps", dass sein Zweck darin bestehen würde, die Ordnung auf den ukrainischen Straßen zu gewährleisten und die Sicherheit im Land zu verbessern.

Alles - vom Inhalt ihrer Reden bis hin zur Ästhetik des Nationalen Korps - erinnert gebildete Bürger lebhaft daran, wem diese jungen Extremisten ähneln, nämlich den SA-Männern von Ernst Röhm. Dieselbe Entschlossenheit, gegen Feinde zu kämpfen. Dasselbe Bestreben, Feinde nach ihrer eigenen Auffassung zu bestimmen. Dieselbe Bereitschaft, zu radikalsten Maßnahmen zu greifen.

Mehr dazuRiesige Hakenkreuz-Projektion in Einkaufszentrum an Stepan-Bandera-Straße