Kurzclips

Deutschland: Holocaust-Überlebender warnt vor Antisemitismus in einer Rede vor dem Bundestag

Der israelisch-französische Historiker und Holocaust-Überlebende Saul Friedländer hat am Donnerstag in Berlin im Rahmen einer Sitzung zum Gedenken an die Opfer des Holocaust vor dem Bundestag gesprochen.
Deutschland: Holocaust-Überlebender warnt vor Antisemitismus in einer Rede vor dem Bundestag

"Antisemitismus ist nur eine der Plagen, von denen eine Nation nach der anderen kriechend heimgesucht wird", betonte Friedländer.

"Fremdenfeindlichkeit, die Versuchung autoritärer Regierungspraktiken und vor allem ein anhaltender, sich vertiefender Nationalismus sind auf beunruhigende Weise überall auf der Welt auf dem Vormarsch", warnte er.

Saul Friedländer ist ein 86-jähriger Historiker, der die Shoah überlebte, indem er sich in einem katholischen Internat in Frankreich versteckte. Seine Eltern wurden in Auschwitz ermordet.

An der Sitzung nahmen hochrangige deutsche Politiker wie Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.

Mehr dazuLinksfraktion fordert neues Mahnmal in Berlin: Für die Opfer des NS-Krieges im Osten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion