Kurzclips

Seehofer: Asylzahlen in Deutschland sind 2018 gesunken

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist 2018 gesunken, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer am Mittwoch auf einer Bundespressekonferenz (BPK) in Berlin.
Seehofer: Asylzahlen in Deutschland sind 2018 gesunkenQuelle: www.globallookpress.com

Bei der Vorstellung des Asylberichts 2018 sagte Seehofer, die Regierung habe ihr Ziel erreicht, die Zahl der Asylbewerber auf ein jährliches Maximum von nicht mehr als 180.000 bis 220.000 zu begrenzen, wobei rund 162.000 Asylanträge von Erstbewerbern stammten.

Der Bundesinnenminister argumentierte, dass der Rückgang der Migration zeige, dass restriktive Migrationsmaßnahmen, die nach der Flüchtlingskrise umgesetzt wurden, wirksam seien.

Er sagte: "Dies zeigt, dass es uns gelungen ist, die Zahl der Asylbewerber auf 180.000 bis 220.000 pro Jahr zu begrenzen, was zeigt, dass die in der Vergangenheit getroffene politische Entscheidung die gewünschten Auswirkungen hat".

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion