Kurzclips

Libanon: Arabischer Wirtschaftsgipfel begleitet von Protest gegen Ungleichheit

Am Sonntag sind Tausende auf die Straßen von Beirut gegangen, um gegen wirtschaftliche Ungleichheit und das aktuelle politische Klima zu protestieren. Anlass war, dass der Arabische Gipfel für wirtschaftliche und soziale Entwicklung in der libanesischen Hauptstadt tagt.
Libanon: Arabischer Wirtschaftsgipfel begleitet von Protest gegen Ungleichheit

Die libanesische Kommunistische Partei forderte die Demonstranten auf, ihre Missbilligung über die derzeitige Wirtschaftspolitik und die Lebensbedingungen im Libanon zum Ausdruck zu bringen.

Für den Demonstranten Mhamad Kassem zielte dieser Protest "auf die finanzielle Tyrannei und die politische Macht, die den Eigentümern von Banken und öffentlichen Institutionen dient, die dem Internationalen Währungsfonds unterliegen".

Ali, ein weiterer Demonstrant, forderte seine Mitbürger auf, "auf die Straße zu gehen und unseren Brüdern zu zeigen, dass es keine himmlische Religion gibt, die einem sagt, man solle zusehen, wie ein Bruder stirbt und dazu schweigen".

Der Protest wurde zeitgleich zum Beginn des arabischen Gipfels für wirtschaftliche und soziale Entwicklung 2019 organisiert, auf dem 20 arabische Länder über Handel und Regionalpolitik diskutieren werden.

Mehr dazuLibanon: Teilstreik in Beirut soll Beschleunigung der Regierungsbildung erzwingen

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion