Kurzclips

Bayern: Schneemassen schließen Buchenhöhe ein – Hunderte sitzen fest, Bundeswehr hilft

Rettungskräfte sind im Dauereinsatz – der Dauerschnee in den Alpenregionen sorgt für zahlreiche blockierte Straßen und Sperrungen auf Grund der Lawinengefahr. Diese ist vielerorts nun auf der höchsten Warnstufe, es kam bereits zu mehreren Abgängen von Schneemassen an Hängen. So auch gestern im bayerischen Marktschellenberg, wo eine Lawine eine Straße unter sich begrub.
Bayern: Schneemassen schließen Buchenhöhe ein – Hunderte sitzen fest, Bundeswehr hilft

In dem kleinen Ort Buchenhöhe im bayerischen Marktschellenberg sind 350 Menschen durch die Schneemassen von der Außenwelt abgeschnitten, da die einzige Zufahrtsstraße gesperrt ist. Die Bundeswehr versorgte die abgeschnittenen Menschen mit Lebensmitteln, da nur noch ihre Fahrzeuge in den Ort gelangen könnten. Der Schneesturm hat auch das Mobilfunknetz der Stadt erfasst. Die Videoaufnahmen zeigen Anwohner, die versuchen, Schnee von den Dächern ihrer Häuser zu schaufeln. Behörden hatten dazu aufgerufen, da durch den permanenten Neuschnee neben sogenannten Dachlawinen die Gefahr besteht, dass zulässige Dachlasten überschritten werden.