Kurzclips

Indien: Gewalttätige Proteste überziehen Kerala, weil Frauen Tempel betraten

Berichten zufolge wurden in Kerala Schulen geschlossen und die öffentlichen Verkehrsmittel eingestellt, da es am Donnerstag im südindischen Bundesstaat weiterhin zu heftigen Proteste kam, weil zwei Frauen durch das Betreten eines alten Hindu-Tempels Geschichte schrieben.
Indien: Gewalttätige Proteste überziehen Kerala, weil Frauen Tempel betraten

Gruppen von wütenden hinduistischen Traditionalisten sind zu  sehen, wie sie mit der Polizei zusammenstoßen und Rauchbomben auf Beamte schleudern. Berichten zufolge wurden seit Beginn der Unruhen rund 745 Menschen festgenommen. Eine Person wurde bei Zusammenstößen getötet.

Die Proteste brachen am Mittwoch im südindischen Bundesstaat Kerala aus, nachdem zwei Frauen – Bindu Ammini (40) und Kanakadurga Durga (39) – eine der größten hinduistischen Pilgerstätten der Welt, den Sabarimalatempel in Thiruvananthapuram, betreten hatten.

Der Tempel verwehrte Frauen im "menstruierenden Alter" den Zutritt. Am 28. September hob der Oberste Gerichtshof Indiens das jahrhundertealte Verbot auf. Traditionalisten hinderten jedoch weiterhin Frauen zwischen zehn und 50 Jahren daran, den Schrein anzubeten.