Kurzclips

Erdogan: "Verantwortliche für Giftgasangriff in Syrien werden hohen Preis bezahlen"

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat gestern in Ankara den angeblichen Chemiewaffenangriff in der syrischen Stadt Duma verurteilt. "Ich verurteile diejenigen, die das Massaker in Ost-Ghuta und Duma verübt haben. Ich verurteile sie. Egal, wer es getan hat, aber es besteht kein Zweifel daran, dass die Verantwortlichen einen hohen Preis dafür bezahlen werden", sagte Erdogan.
Erdogan: "Verantwortliche für Giftgasangriff in Syrien werden hohen Preis bezahlen"

Der türkische Führer betonte auch, dass Gespräche mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin zu diesem Thema geführt werden, die in den nächsten Tagen fortgesetzt werden sollen. Am Samstag behaupteten die umstrittenen "Weißhelme", die ausschließlich in Islamisten-Gebieten operieren und sich dort frei bewegen können, dass die syrische Regierung am 7. April eine Chemiebombe über Duma abgeworfen hat und dies angeblich zum Tod von bis zu Menschen führte. Syrien und Russland erklärten, dass ein solcher Angriff nie durchgeführt wurde und die Weißhelme die Aufnahmen inszeniert hätten.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion