Kurzclips

Syrien: Aufständische und Familien werden von Ost-Ghuta nach Idlib gebracht

13 unbewaffnete Aufständische haben am Freitag die Deeskalationszone von Ost-Ghuta in Syrien verlassen und den humanitären Korridor in der Siedlung Mukhayyam al-Wafideen genutzt.
Syrien: Aufständische und Familien werden von Ost-Ghuta nach Idlib gebracht

Sie werden jetzt nach Idlib transportiert. Der Leiter des russischen Zentrums für Versöhnung der gegensätzlichen Seiten in der Arabischen Republik Syrien, Juri Jewtuschenko, sagte: "Die erste Gruppe von Militanten hat den humanitären Korridor in der Nähe der Siedlung Mukhayyam al-Wafideen ohne Waffen verlassen", und fügte hinzu: "Weitere Arbeiten zum Abzug von Militanten aus dem Osten Ghutas werden fortgesetzt."

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion