Kurzclips

Mit Brandsätzen gegen die Polizei: Linke und Anarchisten protestieren gegen angebliche Folter

Linksextreme und Anarchisten haben am Samstag in Athen protestiert. Dabei attackierten sie die Einsatzkräfte auch mit Brandsätzen. Die Demonstranten hatten sich in der Alexabdras-Allee versammelt. Anschließend marschierten sie zum Polizeipräsidium, in dem, wie sie behaupteten, ein Demonstrant von der Polizei gefoltert wurde. Der angebliche Folter-Vorfall soll sich am 16. September 2017 ereignet haben.
Mit Brandsätzen gegen die Polizei: Linke und Anarchisten protestieren gegen angebliche Folter

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion