Kurzclips

Terroralarm in Manchester: Kurz nach Explosion auf Konzert, die 22 Menschen, darunter Kinder, tötete

Großbritannien wachte heute mit einer Schreckensmeldung auf. Bei einem Konzert einer der bekanntesten US-Popstars Ariana Grande in Manchester hat sich offenbar ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Das Konzert war hauptsächlich von Teenagern und Kindern mit ihren Eltern besucht worden. Der Mann riss, neben sich selbst, 21 Menschen, darunter auch Kinder, in den Tod. Fast 60 weitere Menschen wurden verletzt.
Terroralarm in Manchester: Kurz nach Explosion auf Konzert, die 22 Menschen, darunter Kinder, tötete

Videoaufnahmen unmittelbar nach dem Anschlag zeigen, was sich vor Ort abspielte. Ein großes Polizeiaufgebot rückt an und Rettungsdienste versorgen Verletzte, die anschließend in acht verschiedene Krankenhäuser gebracht wurden. Laut Polizeiangaben waren über 400 Polizisten im Einsatz. „Ich kann bestätigen, dass der Angreifer in der Manchester Arena starb. Wir glauben, dass der Angreifer eine improvisierte Sprengvorrichtung trug, die er zum Explodieren brachte, was diese Gräueltat verursachte“, sagte Polizeichef Ian Hopkins.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<