Kurzclips

Weitere Tausende Zivilisten aus Ost-Aleppo bekommen humanitäre Hilfe durch Russland

Das russische Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat gestern etwa 35 Tonnen humanitäre Hilfe an die Flüchtlinge aus Ost-Aleppo im Flüchtlingslager von al-Mahaledsch ausgeliefert. Das russische Militärpersonal versorgte die Menschen mit den nötigsten Dingen wie warmen Mahlzeiten, Lebensmittelpaketen, Decken und Kleidung.
Weitere Tausende Zivilisten aus Ost-Aleppo bekommen humanitäre Hilfe durch Russland

Ein Vertreter des Versöhnungszentrums erklärte, dass allein durch diese Lieferung 7.000 bis 8.000 Menschen mit Lebensmitteln versorgt werden können. Derzeit werden unter Organisation der russischen Armee die letzten Extremisten und ihre Familien aus der Stadt eskortiert. Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, äußerte gestern die Hoffnung, dass Aleppo in zwei bis drei Tagen völlig frei von den Militanten sein werde.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion