Kurzclips

Syrien: „Operation zur gewaltsamen Vertreibung der Terroristen aus Ost-Aleppo hat begonnen“

Die Syrisch Arabische Armee hat am Dienstag ihren Vormarsch auf Ost-Aleppo fortgesetzt. Dabei sollen sie eine Reihe von Gräben, die neben einem Friedhof liegen, unter ihre Kontrolle gebracht haben. Das Video zeigt die erkämpfte Umgebung.
Syrien: „Operation zur gewaltsamen Vertreibung der Terroristen aus Ost-Aleppo hat begonnen“

Am Sonntag, erklärte Muhammad Neyuf, Brigadegeneral der SAA, dass die Armee den Terroristen zahlreiche Gelegenheiten gegeben hatte, die östlichen Teile der Stadt während des angekündigten Waffenstillstands zu verlassen und jetzt ist es geplant, die vielen, die trotzdem blieben, mit Waffengewalt zu zwingen, das Gebiet zu verlassen. „Die Operation der gewaltsamen Vertreibung der Terroristen aus den östlichen Teilen hat begonnen.“

Russland und Syrien hatten für rund drei Wochen ihre Angriffe auf Ost-Aleppo eingestellt, mit der Forderung, dass die Terroristen abziehen sollen. Das taten die meisten allerdings nicht, sondern setzten täglich ihre Angriffe auf West-Aleppo fort. Die UN hat vorgeschlagen dem besetzten Gebiet einen gewissen Autonomiestatus zu gewähren. Syrien lehnte den Vorschlag als absolut inakzeptabel ab. „Keine Regierung der Welt würde zulassen, dass 275.000 Zivilisten von 5.000 bis 7.000 Terroristen als Geiseln gehalten werden“, so der syrische Außenminister, al-Muallim, zum UN-Voschlag.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion