Kurzclips

3. Jahrestag der Maidan-Proteste – Schulden, Krieg und Verzweiflung

Heute jähren sich die Maidan-Proteste zum dritten Mal. Im Zuge dieser kam es zu einem gewaltsamen Regierungswechsel von Wiktor Janukowitsch zu Petro Poroschenko. Die von den ersten Maidan-Aktivisten erhofften Ergebnisse sind allerdings ausgeblieben: die Staatsschuldenquote hat sich verdoppelt, Bürgerkrieg im Osten der Ukraine und Poroschenkos Zustimmungswerte sind niedriger, als es die von Janukowitsch je waren.
3. Jahrestag der Maidan-Proteste – Schulden, Krieg und Verzweiflung

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<