Kurzclips

Russland: Quarantäne in Kraft gesetzt nach Milzbrand-Ausbruch in Sibirien

Das russische Verteidigungsministerium hat gestern Luftaufnahmen aus der Nähe des sibirischen Gebiets von Jamal-Nenzen freigegeben, nachdem mehrere Menschen an Milzbrand erkrankt sind und der Ort unter Quarantäne gestellt wurde. Es handelt sich um den ersten Milzbrand-Ausbruch in Russland seit 75 Jahren. Ein 12-jähriger Junge erlag bereits der Krankheit und Dutzende Infizierte werden im Krankenhaus behandelt.
Russland: Quarantäne in Kraft gesetzt nach Milzbrand-Ausbruch in Sibirien

Es wird vermutet, dass infizierte Rentier-Herden die Krankheit auf ihre Hirten übertragen haben. Bereits über 2.000 der Tiere sind verendet. Die russischen Behörden versuchen dem Erreger mit Massenimpfungen entgegenzuwirken. Bereits 40.000 Impfungen wurden injiziert.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion