Kurzclips

Türkei: Neun Menschen nach erneutem Autobombenanschlag in Tunceli verwundet

Mindestens neun Menschen sind gestern durch die Detonation einer Autobombe in der südöstlichen Provinz Tunceli in der Türkei, die mehrheitlich von Kurden bewohnt ist, verletzt worden. Zudem gab es Berichte über eine Schießerei im Anschluss. Ein Überwachungsvideo zeigt ein mutmaßliches Mitglied der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), dass das Auto mit der Bombe neben einer Unterkunft von Justizmitarbeitern parkt.
Türkei: Neun Menschen nach erneutem Autobombenanschlag in Tunceli verwundet

Unter den neun Verletzten sind 7 Zivilisten und zwei Polizisten, drei wurden schwer verletzt. 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion