Kurzclips

Putin: "Bewaffnete strategische Bomber an unseren Grenzen "

Der russische Präsident Wladimir Putin kritisierte am Donnerstag die westlichen Partner für die Lieferung tödlicher moderner Waffen an die Ukraine. Er sagte, die Waffenlieferungen würden die Lage in der Region "verschärfen".

Der russische Präsident Wladimir Putin äußerte sich am Donnerstag zu den jüngsten Waffenlieferungen an die Ukraine, die militärischen Aktivitäten der NATO und ihre Beziehungen zu Russland.

"Es sollte berücksichtigt werden, dass die westlichen Partner die Situation verschärfen, indem sie tödliche moderne Waffen an Kiew liefern und provokative Militärmanöver im Schwarzen Meer durchführen – und nicht nur im Schwarzen Meer, sondern auch in anderen Regionen nahe unserer Grenzen."

Putin bezeichnete die Beziehungen zur NATO als "dramatisch" und "konfrontativ" und warnte vor einer "angemessenen" Antwort auf ihre militärischen Aktivitäten in der Nähe der russischen Grenzen.

"Was das Schwarze Meer betrifft, so liegen die jüngsten Manöver außerhalb bestimmter Grenzen. Strategische Bomber flogen 20 Kilometer von unseren Staatsgrenzen entfernt. Sie tragen, wie Sie wissen, schwere Waffen."

Die NATO verlagere aktiv ihre militärische Infrastruktur in Richtung der russischen Grenze und verweigere den Dialog.

Mehr zum Thema - Schweden unterstützt geplante militärische EU-Trainingsmission in Ukraine

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<