Kurzclips

Alexander Neu: Kein Schattenkanzleramt von Angela Merkel

Neun Mitarbeiter hatte noch kein Ex-Kanzler vor Merkel. Das weckt Befürchtungen. Alexander Neu, acht Jahre Bundestagsabgeordneter der Linken, hält diese Sorgen für unbegründet.

Angela Merkel wird nach Ende ihrer Amtszeit das bisher größte Büro eines ehemaligen Bundeskanzlers zur Verfügung gestellt bekommen, mit ganzen neun Mitarbeitern. Angesichts dieser Größe fürchteten manche schon eine Art "Schattenkanzleramt."

Alexander Neu, der zwei Wahlperioden lang für die Linke im Bundestag saß, meinte im Gespräch mit RT DE: "Das werden wir einfach beobachten müssen, wenn Frau Merkel natürlich aus dem Hintergrund aus Mecklenburg-Vorpommern mit ihrem Büro, ihren Mitarbeitern dann in die aktuelle Tagespolitik eingreifen würde."

Die Gefahr sei allerdings gering.

"Das wird auch deshalb nicht funktionieren, weil der Kanzler vermutlich einer von der SPD sein wird, Herr Scholz."

Mehr zum Thema - "Die Pflicht, sich impfen zu lassen" – Angela Merkel und der neupreußische Untertan

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<