Kurzclips

Berlin: Bootsdemo von Zapatisten gegen "kapitalistischen Kolonialismus"

Mitglieder und Unterstützer der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (Ejército Zapatista de Liberación Nacional: EZLN) haben am Freitag in Berlin eine Bootsdemo gegen die negativen Auswirkungen des "kapitalistischen Kolonialismus" durchgeführt. Die Demonstranten machten unter anderem auf die Beteiligung der Deutschen Bahn am Bau des umstrittenen Fernbahnprojekts "Tren Maya" in Mexiko aufmerksam.

Die EZLN ist eine mexikanische antikoloniale Bewegung, die seit 1994 aktiv ist, dabei einen großen Teil des Territoriums des südwestlichen Bundesstaates Chiapas kontrolliert und für indigene Autonomie und Gleichberechtigung kämpft. Derzeit befindet sich eine große Zapatisten-Delegation auf einer Reise durch Europa. 

Mehr zum Thema - Zapatisten auf Tournee in Europa

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion