Kurzclips

Olaf Scholz in Nürnberg: "Dass so viele ungeimpft sind, wird noch ganz schlimm"

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat am Sonntag bei einer Wahlkampfkundgebung vor dem Bundestag in Nürnberg über die Corona-Krise gesprochen und Klimaaktivisten aufgefordert, ihren Hungerstreik zu beenden.

"So wie wir nach der letzten Krise durch Wachstum aus ihr herausgekommen sind, werden wir auch aus ihr herauskommen. Letztes Mal hat es zehn Jahre gedauert, dieses Mal könnte es wieder zehn Jahre dauern", sagte er.

In Bezug auf die Ungeimpften sagte er, die Zeit würde noch ganz schlimm werden, da einige sich anstecken, erkranken und auf die Intensivstation kommen werden.

Der Kandidat ging auch auf den Fall mehrerer junger Klimaaktivisten ein, die sich derzeit im Hungerstreik befinden und ein Treffen mit den Kanzlerkandidaten fordern.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion