Kurzclips

Putin in Selbstisolation: "Das ist nun ein Experiment"

Der russische Präsident Wladimir Putin erklärte am Dienstag während einer Videokonferenz, dass er aufgrund von COVID-19-Fällen in seinem nahen Umfeld gezwungen sei, sich in eine Selbstisolation zu begeben.

"Ich musste meine Reise nach Tadschikistan verschieben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass mehrere Personen aus meinem engsten Umfeld [an dem Coronavirus] erkrankt sind. Und einer davon ist eine Person, die in meiner unmittelbaren Nähe arbeitet. Er wurde geimpft, seine Titer fielen ab. er wurde geimpft. Offenbar war es ein bisschen spät. Drei Tage nach der Auffrischungsimpfung erkrankte er", sagte Putin. Der Präsident wies darauf hin, dass er am Vortag und über einen längeren Zeitraum hinweg mit dem Kranken kommuniziert habe.

"Das ist nun ein Experiment. Mal sehen, wie Sputnik V in der Praxis funktioniert. Meine Antikörpertiter sind ausreichend hoch, mal sehen, wie es im wirklichen Leben aussieht", fügte Putin hinzu. Der russische Präsident wurde bereits im März mit Sputnik V gegen Corona geimpft.

Mehr zum Thema - Kreml: Putin geht in Selbstisolierung nach COVID-19-Fällen im engen Umfeld

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion