Kurzclips

AfD: "Es darf keinen Lockdown mehr geben"

Die Parteispitze der AfD hat am Montag in Berlin eine Pressekonferenz gegeben. Zu den Hauptthemen gehörten auch die Aufhebung aller COVID-Beschränkungen und freiwillige Impfungen.

Alice Weidel, die Co-Vorsitzende der AfD, äußerte sich dazu, indem sie sagte:

"Die epidemische Lage muss sofort aufgehoben werden und wir wollen nie wieder einen Lockdown. Wir wollen das einfach nicht. Es darf keinen Lockdown mehr geben."

Damit bezog sie sich auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Faktoren, um Arbeitsplätze zu erhalten. Weidel kritisierte auch die Benachteiligung von Ungeimpften und betonte, dass sie und ihre  ihre Partei keine Zweiklassengesellschaft wollen zwischen Geimpften und Ungeimpften, weil sie das "verfassungsrechtlich für höchst bedenklich halten".

Die AfD startet am Dienstag in Schwerin offiziell ihren Bundestagswahlkampf. Zu der Kundgebung vor dem Schweriner Schloss werden die beiden Spitzenkandidaten Alice Weidel und Tino Chrupalla erwartet. In jüngsten Wählerbefragungen kam die AfD auf zehn bis elf Prozent. Die Partei zieht mit dem Slogan "Deutschland. Aber normal." in den Wahlkampf und will nach eigenen Angaben unter anderem die Themen Freiheit und innere Sicherheit in den Mittelpunkt stellen.

Mehr zum Thema - Laschet-Plan: Impfoffensive und Verlängerung der pandemischen Lage
 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion