Kurzclips

Olaf Scholz über Hochwasser: "Werden alles dafür tun, den menschengemachten Klimawandel aufzuhalten"

Schwere Überschwemmungen haben in Deutschland eine Spur der Verwüstung hinterlassen. In NRW gab es mindestens 43 Todesopfer, mindestens 50 in Rheinland-Pfalz.

Die jüngsten Stürme ließen Flüsse und Stauseen über die Ufer treten und lösten über Nacht Sturzfluten aus, nachdem der gesättigte Boden kein Wasser mehr aufnehmen konnte. Die Rettungsarbeiten wurden durch blockierte Straßen sowie Telefon- und Internetausfälle in der Eifel, einer vulkanischen Region mit sanften Hügeln und kleinen Tälern, behindert. Einige Dörfer wurden dem Erdboden gleichgemacht, da die alten Ziegel- und Holzhäuser dem plötzlichen Ansturm der Wassermassen nicht standhalten konnten.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte den stark betroffenen Ort Bad Neuenahr zusammen mit Finanzminister Olaf Scholz. Scholz versprach, die Krise als "Angelegenheit von nationaler Bedeutung" zu behandeln und hat in Absprache mit Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits finanzielle Hilfen zusagte.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion