Kurzclips

Mahnwache zu Assanges Geburtstag: "Anklage der USA fällt wie ein Kartenhaus zusammen"

Eine der zahlreichen bundesweiten Mahnwachen für den inhaftierten Whistleblower und WikiLeaks-Mitbegründer Julian Assange fand am Samstag in der Berliner Innenstadt statt.

Assange, der am Samstag 50 Jahre alt wurde, verbringt seinen Geburtstag in einer Gefängniszelle. Unterstützer auf der Mahnwache sagten:

"Es ist keine juristische Angelegenheit, die gegen ihn anhängig ist, es ist eine politische."

Zuletzt gab der frühere Kronzeuge gegenüber der isländischen Zeitung Stundin zu, dass er entscheidende Teile seiner Behauptungen für eine Anklageschrift gegen Julian Assange erfunden hatte. Mehrere Teile seiner damaligen Aussage bestreitet er nun und sagt, dass Assange ihn niemals angewiesen hatte, irgendwelche Cyberhacking-Aktionen durchzuführen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion