Kurzclips

Lukaschenko: Deutschland und weitere Länder haben Putsch geplant

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko sprach am Freitag bei der feierlichen Versammlung in Erwartung des Unabhängigkeitstages in Minsk. Dabei behauptete er, dass die Geheimdienste des Landes "terroristische Schläferzellen" aufgedeckt haben.

In Weißrussland kam es nach der Präsidentschaftswahl im August 2020, bei der Lukaschenko für eine sechste Amtszeit gewählt worden war, zu beispiellosen Massendemonstrationen gegen die Regierung. Daraufhin verließ die Oppositionsführerin und ehemalige Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja das Land in Richtung Litauen.

Am 21. Juni haben die Regierungen der USA, Kanadas, Großbritanniens und der EU die größten Sanktionen gegen Weißrussland angekündigt und "das Regime aufgefordert, seine repressiven Praktiken gegen das eigene Volk zu beenden" und "alle politischen Gefangenen sofort freizulassen".

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion