Kurzclips

London: "Unite for Freedom" – Tausende demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Am Samstag trafen sich Tausende Menschen in London, um gegen die Corona-Maßnahmen in Großbritannien zu demonstrieren. Sie forderten mehr Freiheiten und verurteilten die Regierungsmaßnahmen als zu hart.

Nach den derzeitigen Bestimmungen dürfen Pups und Restaurants Außengastronomie betreiben, Museen, Theater und Kinos dürfen öffnen und die Menschen können sich in Gruppen von bis zu 30 Personen im Freien treffen.

Aktuell warnt jedoch die Regierung davor, dass sich durch Ausbreitung der sogenannten indischen Corona-Variante B.1.617.2. weitere Schritte zur Lockerung der Maßnahmen verzögern könnten. Seit Inkrafttreten der Maßnahmen und der landesweiten Einführung des Impfstoffes sind die Zahlen von COVID-Patienten in den Krankenhäusern laut Statistik des NHS England weitgehend abgeflacht.

In Großbritannien haben bereits 32 Millionen die erste Impfung und 21 Millionen die zweite Impfung gegen das Coronavirus erhalten.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

EU-Armee

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat erneut die Idee einer EU-Armee vorgebracht. Sollte die EU über eigenständige Streitkräfte verfügen?