Kurzclips

Kasan: Attentäter kurz vor Amoklauf in Schule gefilmt

In der russischen Stadt Kasan hat ein 19-Jähriger am Dienstagmorgen ein Blutbad in einer Schule angerichtet. Nachdem er die Schule betreten hatte, eröffnete er offenbar wahllos das Feuer. Mindestens acht Menschen kamen laut Behörden ums Leben. Sieben davon sollen Schüler gewesen sein, vier Jungen und drei Mädchen. Zudem gibt es mindestens 16 Verletzte.

Es kursieren Berichte, laut denen es zwei Angreifer gab, dies wurde bislang jedoch nicht bestätigt. Das russische nationale Anti-Terror-Komitee spricht von einem bewaffneten Täter. Auch der Ministerpräsident der betroffenen Republik Tatarstan, Rustam Minnichanow, spricht von einem "Terroristen". Der Angreifer wurde festgenommen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion