Kurzclips

Mehrere Festnahmen bei Demo der "Freien Linken" gegen Corona-Maßnahmen in Berlin

Bei einer Kundgebung der sogenannten "Freien Linken" gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung sind am 1. Mai mehrere Personen von der Polizei festgenommen worden. Der Grund für die Festnahmen ist bislang nicht bekannt, auch nicht, um wie viele Personen es sich genau handelt.

Die Demonstranten der Freien Linken trafen sich im Osten Berlins in der Nähe des Rathauses Lichtenberg unter dem Motto "LINKE GEGEN CORONA-WILLKÜR". Sie protestieren gegen die von der Bundesregierung am 25. April verhängten Maßnahmen wie die Bundes-"Notbremse", zu der eine landesweite Ausgangssperre zählt, sobald der Sieben-Tage-Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt.

Mehr zum Thema - RKI verzerrt Inzidenzwert durch Einbeziehung von US-Soldaten und Asylbewerbern

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion