Kurzclips

Putin hat die zweite Corona-Impfung erhalten: "Ich hoffe, dass alles gut wird"

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Mittwoch bei einem Treffen des Kuratoriums der Russischen Geographischen Gesellschaft (RGS) in Moskau, dass er die zweite Corona-Impfung erhalten hat. Putin ließ sich am 23. März erstmals gegen Corona impfen.

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Mittwoch bei einem Treffen des Kuratoriums der Russischen Geographischen Gesellschaft (RGS) in Moskau, dass er die zweite Corona-Impfung erhalten hat.

"Ich möchte Sie darüber informieren, dass ich gerade jetzt, bevor ich diesen Saal betreten habe, auch meine zweite Impfung erhalten habe. Ich hoffe, dass alles gut wird. Ich hoffe es nicht nur, ich bin mir dessen sicher. Und ich wünsche Ihnen das Gleiche", sagte Putin.

Er drückte auch die Hoffnung aus, dass die Pandemie bald "vorbei sein wird, auch dank der Impfkampagne", und dass die Teilnehmer des Treffens auch seinem Beispiel folgen und sich durch eine Impfung "um sich selbst und Ihre Lieben kümmern".

Am 23. März ließ sich Wladimir Putin erstmals gegen Corona impfen – welcher der drei in Russland zugelassenen Impfstoffe verwendet wurde, verriet er allerdings nicht. Es gab auch keine Video- oder Fotoaufnahmen von seiner Impfung. Putin betonte, dass – selbst wenn die Prozedur in Anwesenheit von Fotographen und Kameraleuten durchgeführt wird – die Spritze selbst alles Mögliche enthalten könnte:

"Denn wenn jemand etwas auf dieser Ebene fälschen will, um jemanden auszutricksen, so ist es nicht schwer, das zu tun. Sie können die Spritze zeigen, dann aber eine Kochsalzlösung injizieren oder – ich weiß nicht – alles Mögliche ...Kefir, oder irgendeine Art von Orangensaft ... Ich mache natürlich nur Witze. Es können auch nur Vitamine sein. Nun, das alles ist nicht ernst zu nehmen, meiner Meinung nach."

Putin gab an, dass er nach der ersten Impfung ein leichtes Unwohlsein und Schmerzen an der Injektionsstelle verspürte, was die einzigen Nebenwirkungen gewesen wären. Er fügte hinzu: "Am Morgen nach der Impfung wachte ich auf und fühlte mich etwas schwach. Ich nahm ein Thermometer, maß meine Körpertemperatur – die Temperatur war normal." Putin merkte an, dass er nach der Impfung drei Tage lang auf Sport verzichtete. Eine Ausnahme machte er aber bei der Durchführung von Kontrastbädern, die er fast jeden Tag absolviere.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion