Kurzclips

Autos in Brand gesetzt – Schwere Vorwürfe gegen Polizei

Am Freitag wurden in Lyon Fahrzeuge in Brand gesetzt. Dies war Teil der jüngsten Proteste wegen eines 13-Jährigen, der nach einem Rollerunfall am Mittwoch in kritischem Zustand ist.

Am Freitag wurden in Lyon Fahrzeuge in Brand gesetzt. Dies war Teil der jüngsten Proteste wegen eines 13-Jährigen, der nach einem Rollerunfall am Mittwoch in kritischem Zustand ist. Die Fahrzeuge standen in Flammen, während Gruppen von Demonstranten durch die Gegend liefen. Die Demonstranten vermuten eine Beteiligung der Polizei an dem Unfall und behaupten, dass der Teenager aufgrund der Verfolgung durch die Polizei zu schnell gefahren ist. Der Unfall wird untersucht, wobei die Polizei in den Medien zitiert wird und die Vorwürfe bestreitet.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion