Kurzclips

Bitcoin statt Gold? - Finanzexperte Halver erklärt, worauf Anleger vorbereitet sein sollten

Finanzexperte Robert Halver hat sich am Montag zur Kryptowährung Bitcoin geäußert, nachdem der Kurs der Onlinewährung nach einem wochenlang rapiden Aufwärtstrend kurzzeitig einbrach. So hatte der Bitcoin von Sonntag auf Montag um etwa 21 Prozent nachgegeben.

Noch am Freitag toppte er seine vorherigen Rekorde, als er einen Wert von 34.500 Euro (42.000 Dollar) erreichte. Der vorherige Rekord lag bei 16.400 Euro (20.000 Dollar) im Dezember 2017. Robert Halver, Finanzexperte der Baader Bank AG, warnte vor den Risiken des Handels mit der Kryptowährung. "Wenn die Leute sehen, dass eine neue Anlageform wie Bitcoin im Kommen ist, werden viele auf den fahrenden Zug aufspringen. Auch viele Vermögensverwalter versuchen, Prozente zu gewinnen", sagte er. "Viele, die früher auf Gold gesetzt haben, entscheiden sich jetzt für Bitcoin. Aber man darf nicht vergessen, man muss mit den Schwankungen leben. Sie sind heftig. Dagegen ist der Wellenschlag auf dem Atlantik ein Kindergeburtstag", fügte er hinzu.