Kurzclips

Los Angeles: Protest vor dem Haus des Bürgermeisters – "Rettet Leben! Stoppt den Lockdown!"

Am Sonntag versammelten sich Hunderte von Demonstranten in Los Angeles vor dem Haus des Bürgermeisters Eric Garcetti. Die Demonstranten fordern das Ende der Restriktionen, nachdem wieder strengere Beschränkungen ausgesprochen wurden.

Die jüngsten Maßnahmen des Staates verlangen, dass die Menschen zu Hause bleiben und soziale Kontakte auf ein Minimum beschränken, während Spielplätze, Bars, Friseursalons und Restaurants geschlossen werden mussten. Treffen von Menschen aus verschiedenen Haushalten sind verboten und es besteht eine generelle Maskenpflicht außerhalb des eigenen Hauses. Die Schulen sind bereits seit März geschlossen. Die Menschen müssen im Homeoffice arbeiten, es sei denn, dies ist zur Aufrechterhaltung kritischer Infrastruktur nicht möglich.

Vor der Corona-Krise versorgte die regionale Food Bank rund 300.000 Bedürftige in Los Angeles mit Lebensmitteln. Mittlerweile sind es durchschnittlich 900.000 und der Geschäftsführer Michael Flood geht davon aus, "dass es nicht so schnell besser wird." Jeder Zweite in Los Angeles sei mittlerweile in finanziellen Nöten, so Flood.

Seit Beginn der Corona-Krise zählt Los Angeles 449.982 Corona-Fälle und 7.909 damit verbundene Todesfälle auf 4.015.940 Einwohner. Der Bundesstaat Kalifornien verzeichnet 1.371.940 Infektionen und 19.937 Todesfälle auf rund 39,1 Millionen Einwohner.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion