Kurzclips

Großrazzia in Berlin nach Juwelen-Raub in Dresden

Eine massive Polizeirazzia fand am Dienstag in Berlin statt. Anlass war der Raub einzigartiger Juwelen vor einem Jahr aus dem Dresdner Grünen Gewölbemuseum. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden bisher drei Personen festgenommen. Insgesamt sollen 18 Wohnungen, Garagen und Fahrzeuge einschließlich digitaler Daten untersucht worden sein.
Großrazzia in Berlin nach Juwelen-Raub in Dresden

Mehr als 1.600 Polizeibeamte aus Sachsen, Berlin und anderen Bundesländern sowie von der Bundespolizei waren im Einsatz. Derzeit dauern die Untersuchungen noch an.

Insgesamt wurden drei Personen bisher festgenommen, teilte Thomas Geithner, Pressesprecher der Polizei Dresden, mit. Der Vorwurf: "Schwerer Bandendiebstahl und zweifache Brandstiftung." Die Verdächtigen stammen laut Aussage des Pressesprechers aus dem Clan-Milieu. "Es handelt sich um drei Männer, deutsche Staatsangehörige, die im Clan-Milieu beheimatet sind". Sie sollen noch am Dienstag dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden.

Diebe brachen am 25. November 2019 in das Grüne Gewölbemuseum in Dresden ein und entwendeten dort unschätzbare Kunstwerke, darunter befanden sich auch Schmuck, Diamanten und Rubine aus dem frühen 18. Jahrhundert.