Kurzclips

"Vorsichtig optimistisch" – RKI sieht Anzeichen einer landesweiten Abflachung der Corona-Kurve

Der Präsident des Robert-Koch Instituts (RKI), Lothar Wieler, erklärte zur Corona-Infektionslage in Deutschland, er sehe die Entwicklung derzeit "vorsichtig optimistisch". Die Kurve flache sich derzeit ab. Jedoch sei noch nicht klar, ob dies eine stabile Entwicklung sei, das würde sich erst in den nächsten Wochen zeigen.
"Vorsichtig optimistisch" – RKI sieht Anzeichen einer landesweiten Abflachung der Corona-Kurve

Es zeige aber auch, dass man in Deutschland dem "Virus nicht hilflos ausgeliefert" sei, sagte Wieler weiter. Die Lage bleibe jedoch weiterhin sehr ernst, betonte der Präsident des RKI, denn die Fallzahlen seien weiterhin sehr hoch.

Ebenso werden auch die Zahlen der schweren Verläufe und der Intensivpatienten weiterhin steigen, auch die Zahl der Todesfälle werde ansteigen, prognostizierte Wieler. Man müsse damit rechnen, dass Kliniken an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Eine Beurteilung der Effekte des derzeitigen Teil-Lockdowns ist aus der Sicht des RKI derzeit noch nicht möglich. Wie schnell das Infektionsgeschehen abgebremst werden könne, hänge von dem Verhalten der Menschen ab, gab Wieler zu verstehen. "Wir müssen noch ein paar Monate die Pobacken zusammenkneifen", so der RKI-Präsident.