International

Rainer Rupp zum Iran-Konflikt: Es wird keinen Krieg geben

Der Geheimdienst-Experte Rainer Rupp rechnet nicht mit einem Krieg in und um den Iran. Den USA fehle in der Region ein belastbares Standbein für die Führung eines solchen Krieges. Ein unabhängiges Agieren der europäischen Staaten in der Krise erwartet Rupp nicht.
Rainer Rupp zum Iran-Konflikt: Es wird keinen Krieg geben

Was will US-Präsident Donald Trump im drohenden Konflikt mit dem Iran erreichen? Eine nukleare Abrüstung, die Begrenzung des iranischen Einflusses in der Region oder einem Regimewechsel in der Islamischen Republik? Diese und andere Fragen hat RT Deutsch Rainer Rupp gestellt.

Der Geheimdienst-Experte rechnet nicht mit einem Krieg, zumal den USA in der Region um den Iran ein wirkliches Standbein fehlt. Der irakische Präsident Barham Salih hat bei einem Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo ausgeschlossen, dass US-Truppen von irakischem Staatsgebiet aus Krieg gegen Iran führen. Auch in anderen Ländern aus dürfte es laut Rainer Rupp schwer werden, Basen zu errichten.
Zur Rolle der Europäer äußerte sich Rupp skeptisch. Deren Bankensystem sei zu eng an das US-amerikanische gebunden, dies erschwere ein wirklich unabhängiges Agieren.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team