International

Russischer Botschafter in London: Keine Beweise, keine Fotos von Skripal – Lebt er überhaupt noch?

In einem Exklusiv-Interview mit RT hat der russische Botschafter in Großbritannien, Alexander Jakowenko, erzählt, wie die lawinenartigen Reaktionen auf den Skripal-Fall ihn überrascht haben. Bisher konnte London Russland noch keinen einzigen Beweis vorlegen.
Russischer Botschafter in London: Keine Beweise, keine Fotos von Skripal – Lebt er überhaupt noch?Quelle: RT

Außerdem wundert sich der Diplomat, warum die britische Regierung den Vorfall nicht im Rahmen der Organisation für das Verbot chemischer Waffen klären wollte, sondern direkt zu einem Ultimatum überging.

Laut Internationalem Recht habe Russland das volle Recht, Zugriff zu allen Informationen zu erhalten, da es sich bei der Vergiftung um russische Staatsbürger handelt. RT Deutsch veröffentlicht die spannendsten Ausschnitte vom Interview, das am 15. März durchgeführt wurde. 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion