International

Top-Farbe für 2022 von Pantone Color Institute bekanntgegeben: Very Peri demnächst im Trend

Jährlich wählt das Pantone Color Institute die Top-Farbe des Jahres. Diesmal hat es sogar einen eigenen Farbton aus Blau und Lila entwickelt und zur Farbe des kommenden Jahres erklärt. Dieser soll den globalen Zeitgeist des Augenblicks und den Wandel widerspiegeln.

Die Trend-Farbe für das Jahr 2022 ist nun vom Pantone Color Institute gekürt worden: Diesmal fiel die Wahl auf PANTONE 17-3938 Very Peri. Auffällig daran ist es, dass die Farbe vom Institut selbst mithilfe digitaler Technologie entwickelt wurde, während sich die Einrichtung normalerweise für eine bereits in den Paletten existierende Farbe entscheidet. Was aber stellt Very Peri dar? Laut den Entwicklern geht es um alle Eigenschaften von Blautönen mit einem rötlich-violetten Unterton.     

Laut Leatrice Eiseman, der geschäftsführenden Direktorin des Pantone Color Institute, erweitere die Entscheidung für PANTONE 17-3938 Very Peri die vertraute und geschätzte Farbfamilie um einen ganz neuen Aspekt. Die kürzlich entstandene Farbe zeige eine lebhafte, fröhliche Sicht auf die Welt sowie eine dynamische Präsenz, die "zu mutiger Kreativität und fantasievollem Ausdruck" inspiriere, hieß es weiter. Laurie Pressman, die Vizepräsidentin des Pantone Color Institute, merkte wiederum an:

"Die Komplexität dieses neuen rötlich-violetten Blautons betont die umfassenden Möglichkeiten, die vor uns liegen."

Seit über zwei Jahrzehnten wählt das Pantone Color Institute die Farbe des Jahres. Letztes Jahr gab es gleich zwei Trendfarben bekannt: Ein tiefes Grau Pantone 17-5104 Ultimate Gray und ein leuchtendes Gelb Pantone 13-0647 Illuminating. Die Pantone Color of the Year hat einen maßgeblichen Einfluss auf Branchen wie Mode, Möbel- und Industriedesign sowie das Produkt-, Verpackungs- und Grafikdesign. Es handelt sich aber eher um eine Art Leitfaden und eine Orientierungshilfe für die beliebtesten und wichtigsten Farbtöne des kommenden Jahres 2022. Das Pantone Color Institute ist weltweit als eine der renommiertesten Informationsquelle zu Fragen der Farbe und des Farbtons anerkannt.

Mehr zum Thema - Eigenen Rekord überboten: Niedersachse stellt 444 Weihnachtsbäume in seiner Wohnung auf

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team