International

Russisches Exportzentrum: Handel mit China wird in diesem Jahr ein Allzeithoch erreichen

Russlands Handelsumsatz mit China wächst weiter und erreicht neue Rekorde. Selbst die Folgen der COVID-19-Pandemie konnten diese Entwicklung nicht aufhalten. Die russische Exportbehörde prognostiziert noch in diesem Jahr ein Allzeithoch.
Russisches Exportzentrum: Handel mit China wird in diesem Jahr ein Allzeithoch erreichenQuelle: Sputnik © Michail Golenkow

Wie das Russische Exportzentrum erklärte, wird der Handelsumsatz zwischen Russland und China im Jahr 2021 einen Rekordwert von 130 Milliarden US-Dollar erreichen. Dies teilte die Leiterin der staatlichen Einrichtung Weronika Nikischina am Montag während einer Onlinekonferenz mit. Sie erklärte:

"In diesem Jahr verzeichnet der Handel ein rasantes Wachstum: In den ersten acht Monaten des Jahres 2021 stieg der Handelsumsatz um 30 Prozent auf 86 Milliarden US-Dollar."

"Im Sommer erreichte der Handel zwischen unseren beiden Ländern ein Rekordniveau von zwölf Milliarden US-Dollar pro Monat. Und es besteht kein Zweifel, dass er bis Ende des Jahres ebenfalls ein Rekordniveau erreichen wird."

Sie stellte fest, dass die russischen Exporte nach China im Berichtszeitraum um 34 Prozent auf 42,3 Milliarden US-Dollar gestiegen sind, während die Importe aus China um 27 Prozent auf 43,5 Milliarden US-Dollar zunahmen.

Nach Schätzungen des Russischen Exportzentrums wird der Umsatz bis zum Jahresende 130 Milliarden US-Dollar übersteigen und damit den Rekordwert von 111 Milliarden US-Dollar aus der Zeit vor der Pandemie 2019 übertreffen. Nikischina wies darauf hin, dass China seit 2010 der wichtigste Außenhandelspartner Russlands ist und seit 2008 die russischen Importe und seit 2017 die Exporte dominiert.

Chinas Anteil am russischen Handel betrug in den ersten acht Monaten dieses Jahres 17,7 Prozent, mit einem Anteil von 14,2 Prozent an den Exporten und 23,3 Prozent an den Importen. Der Beamtin zufolge konnte selbst die COVID-19-Pandemie die Bemühungen der Länder zur Stärkung des gegenseitigen Handels nicht behindern. Sie hob hervor:

"Im Jahr 2020 erwies sich der russisch-chinesische Handel als sehr krisenresistent. Trotz der Pandemie und des Verfalls der Weltmarktpreise ging er nur um 6,7 Prozent zurück, während Russlands Handel mit anderen Ländern um 16,6 Prozent abnahm."

China ist seit 2016 Russlands Hauptimporteur von industriellen Rohprodukten. Nikischina zufolge sind die Lieferungen dieser Güter sieben Jahre in Folge gestiegen und dieser Trend setze sich auch im Jahr 2021 fort. Sie erklärte:

"In den acht Monaten des Jahres 2021 beliefen sich die Lieferungen auf 11,4 Milliarden US-Dollar und übertrafen damit das Niveau von 2020 um 19 Prozent."

Die Produkte mit dem größten Exportwachstum sind Kupfer, Aluminium, Eisenschwamm, Kupferdraht, Düngemittel, Holz, Ölsaaten, Krustentiere, Papier und Pappe.

Mehr zum Thema - China erhöht deutlich Kohlekäufe aus Russland nach Verbot der Importe aus Australien

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team