International

Australiens Hauptstadt verlängert Lockdown – Lockerungen erst mit hoher Impfquote

Die Region Australian Capital Territory (ACT) mit der australischen Hauptstadt Canberra bleibt einen weiteren Monat im Lockdown. Die Entscheidung traf die Regionalregierung, nachdem die Behörden in dem Territorium 22 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden registriert hatten.
Australiens Hauptstadt verlängert Lockdown – Lockerungen erst mit hoher ImpfquoteQuelle: AFP © Jamila Toderas

Trotz strikter Abschottungspolitik grassiert in Australien weiterhin die Delta-Variante des Coronavirus. Die australische Hauptstadt Canberra hält dennoch weiterhin an der kompromisslosen Strategie im Kampf gegen das Coronavirus, nach der keinerlei Corona-Fälle zugelassen werden. Bei kleinsten Ausbrüchen wird das gesellschaftliche Leben komplett heruntergefahren.

Wegen weiterer positiver Corona-Nachweise wird nun der bereits verhängte Lockdown in der Region Australian Capital Territory mit der australischen Hauptstadt nun um einen weiteren Monat verlängert. Die Entscheidung traf die Regionalregierung am Dienstag, nachdem die Behörden in dem Territorium 22 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet hatten. Demnach wird der Lockdown bis zum 15. Oktober verlängert, damit die Bevölkerung nicht "von dem Virus überrollt wird".

Andrew Barr, Regierungschef in Canberra, erklärte am Dienstag, dass die als hochinfektiös geltende Delta-Variante des Coronavirus weiterhin in der Bevölkerung übertragen werde und dass immer noch Fälle registriert würden, bei denen die Infektionsquelle unbekannt sei.

Canberra ist vom Bundesstaat New South Wales umschlossen, der von der derzeitigen Welle besonders schwer betroffen und seit einem guten Monat im Lockdown ist. Mitte August wurde im ACT erstmals seit einem Jahr wieder ein Corona-Fall bestätigt.

Die Regionalregierung teilte mit, dass bislang etwa 50 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft seien. Im Australian Capital Territory leben rund 430.000 Menschen. Die Beschränkungen sollen erst dann gelockert werden, wenn mindestens 70 Prozent der Bürger zwei Impfdosen erhalten haben, hieß es.

Auch die Bundesstaaten New South Wales mit der Metropole Sydney und Victoria mit der Millionenstadt Melbourne sind weiter im Lockdown. Australien mit seinen 25 Millionen Einwohnern verfolgt seit Beginn der Corona-Krise die Null-COVID-Strategie. Die Grenzen des Landes sind dicht und sollen demnach nicht vor Mitte 2022 wieder öffnen.

Mehr zum Thema - Großraum Sydney verlängert Lockdown bis Ende September

(rt/dpa)

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team