International

Australische Gesundheitsbeamtin verweist auf "Neue Weltordnung" – und löst Shitstorm aus

Kerry Chant, eine australische Gesundheitsbeamtin, hat in den sozialen Medien einen Shitstorm ausgelöst, nachdem sie während einer Pressekonferenz von der "neuen Weltordnung" gesprochen hatte. Ende August sagte sie, COVID-19 werde uns "für immer" beschäftigen und die Menschen müssten sich "daran gewöhnen", endlose Auffrischungsimpfungen zu bekommen.
Australische Gesundheitsbeamtin verweist auf "Neue Weltordnung" – und löst Shitstorm ausQuelle: www.globallookpress.com © Xinhua/Bai Xuefei

Ein Videoclip von einer Pressekonferenz in Australien macht weltweit die Runde, nachdem die Gesundheitsbeamtin von New South Wales, Dr. Kerry Chant, gesagt hat:

"Wir werden prüfen, wie die Ermittlung von Kontaktpersonen in der neuen Weltordnung aussehen wird."

Chant wurde gefragt, ob "Kontaktstellen" wie Pubs und Freizeiteinrichtungen immer noch der Kontaktverfolgung unterliegen und geschlossen werden, wenn jemand positiv auf COVID-19 getestet wird, wenn Australien seine strengen Lockdown-Maßnahmen aufhebt.

Die Äußerungen fielen auf der gleichen Pressekonferenz, auf der die Premierministerin von NSW, Gladys Berejiklian, sagte, dass ungeimpfte Menschen auf unbestimmte Zeit unter Verschluss gehalten werden könnten.

Obwohl der Begriff "neue Weltordnung" seit Jahrzehnten von Politikern wie dem ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush, dem ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger und dem ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair verwendet wird, ist er auch Gegenstand einer großen Verschwörungstheorie, die besagt, dass hinter den Kulissen ein geheimes Komplott zur Bildung einer repressiven Weltregierung geschmiedet wird, die die Freiheit der Bürger einschränken würde.

Chant machte bereits mehrmals solche provokanten Aussagen. Ende August sagte sie auf einer Pressekonferenz, COVID-19 werde uns "für immer" beschäftigen und die Menschen müssten sich "daran gewöhnen", endlose Auffrischungsimpfungen zu bekommen. Laut Chant:

"Wir müssen uns für die Zukunft daran gewöhnen, mit COVID-19-Impfstoffen geimpft zu werden ... Ich kann nicht erkennen, dass COVID-19 uns nicht für immer begleiten wird. Als Ärzte für öffentliche Gesundheit wollen wir immer, dass Krankheiten verschwinden, dass sie völlig eliminiert werden, aber das ist in naher Zukunft nicht in Sicht. Auffrischungsimpfungen und Wiederholungsimpfungen werden dazugehören. Ich kann Ihnen versichern, dass die Regierung des Commonwealth bis 2022 große Mengen an Impfstoff gekauft hat und dass dies ein regelmäßiger Zyklus von Impfungen und Wiederholungsimpfungen sein wird, da wir mehr darüber erfahren, wann die Immunität nachlässt."

Zuvor, im Juli, hatte Chant die Australier angewiesen, nicht miteinander zu sprechen, selbst wenn sie Masken tragen. Chant sagte damals:

"Es liegt zwar in der menschlichen Natur, sich mit anderen zu unterhalten und freundlich zu sein, aber leider ist dies nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Selbst wenn Sie also im Einkaufszentrum Ihren Nachbarn von nebenan treffen, fangen Sie kein Gespräch an."

Sogenannte Faktenchecker veröffentlichten fast augenblicklich eine Stellungnahme zu Chants Aussage über die "Neue Weltordnung".

Es ist nicht das erste Mal, dass ein NSW-Beamter diesen Begriff während einer Pressekonferenz zur Coronavirus-Pandemie verwendet. Gesundheitsminister Brad Hazzard hatte die Pandemie im Juli 2020 als "Neue Weltordnung" bezeichnet. Damals sagte Hazzard:

"Dies ist eine weltweite Pandemie, ein Ereignis, das nur alle 100 Jahre vorkommt. Sie können also davon ausgehen, dass es von Zeit zu Zeit zu Übertragungen kommen wird, und so ist es nun einmal. Wir müssen uns damit abfinden, dass dies die 'Neue Weltordnung' ist."

In einer anderen Konferenz bezog sich Hazzard irrtümlich auf den Begriff und sagte: "Wir müssen diese 'Neue Weltordnung' behandeln... diese neue Welt von COVID-19. Wir müssen diese neue Welt von COVID-19, sogar in unseren eigenen Häusern, mit einem hohen Maß an Sorgfalt und Vorsicht behandeln."

Der US-Nachrichtenseite ABC berichtete im vergangenen Monat, dass Hazzards Äußerungen eine Welle von verschwörungstheoretischen Videos auf der Videosharing-Plattform TikTok ausgelöst hätten.

"Regierungsvertreter wären gut beraten, Ausdrücke wie 'Neue Weltordnung' zu vermeiden, wenn sie auf Pressekonferenzen über massive Einschränkungen der Freiheiten der Menschen sprechen", twitterte der ehemalige Journalist Chris Urquhart, während der politische Analyst Eddy Jokovich anmerkte, dass dies "vielleicht nicht die beste Wortwahl" sei.

Australien hat einige der längsten und strengsten Coronavirus-Beschränkungen der Welt erlebt. Sydney, die Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales, ist seit Juni dieses Jahres ununterbrochen im Lockdown.

Mehr zum ThemaGeldstrafe und Gottesdienstverbot für Kirche wegen Verstoßes gegen COVID-19-Beschränkungen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion